Portionen: 6
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 1,5h-2,5h
Schwierigkeit: mittel

Dieser Sommer ist einfach herrlich, wir hätten ihn uns nicht besser wünschen können. Nur was braucht man ausser Wassermelonen und (veganem) Grillen noch? Richtig, Eiscreme! Und noch besser: Eiscreme und Kekse! Müssen wir noch mehr sagen? Eiscreme-Sandwiches sind eine grossartige Kombination, weil du zwei Nachtische in einem bekommst, mit einer wunderbaren Kombination aus Geschmäckern und Strukturen.

Wir sind diesen Sommer total verrückt nach drei neuen veganen Eiscremesorten einer gewissen amerikanischen Eiscreme Marke. So lecker. Wir haben ca. unser halbes Gewicht in Eiscreme gegessen (gefühlt), insbesondere Varianten mit Erdnussbutter – wir sind generell grosse Erdnussbutterfans 🙂

Eines Tages kauften wir normale vegane Vanilleeiscreme und uns fehlten die Stückchen und auch eine gewisse geschmackliche Vielfalt. Und so kam uns die Idee: wir machen unsere eigenen Eiscreme-Sandwiches!

Damit die Sandwiches auch schön weich sind, haben wir eine rohe Variante gewählt, die dazu auch noch super schmeckt. Wir hatten vorher auch probiert, die Kekse zu backen, bevor wir sie zu Sandwich weiterverarbeitet haben, aber sie wurden oft viel zu hart – deshalb empfehlen wir die weichere rohe Variante in diesem Rezept.

Diese Eis-Keks-Sandwiches haben definitiv ein Suchtpotenzial, also geniesst sie mit Vorsicht. Uns ist auch klar, dass es schnellere, bequemere Arten gibt, Eiscreme zu essen, aber falls ihr etwas besonderes ausprobieren wollt, dann ist dieses Rezept für euch. Wer es noch besonderer mag, der kann zudem seine eigene vegane Eiscreme herstellen.

Falls ihr keine Sandwich-Freunde seid, könnt ihr auch einfach den Teig zu kleinen Klumpen formen und zur Eiscreme dazugeben. Es schmeckt genauso lecker.

Drei Eis-Keks-Sandwiches von der Seite. Daneben Schokoladenstückchen, Blaubeeren und Mandeln.

Zutaten

  • 10 -12 weiche Datteln
  • 2 EL Kokosöl
  • 120g Haferflocken
  • 60g gemahlene Mandeln
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 80g Zartbitterschokolade
  • Kokosflocken, gepuffter Amaranth oder ähnliches für die Dekoration

Zubereitung

  1. Die Haferflocken in der Küchenmaschine zu einem Mehl mahlen. Dieses Haferflockenmehl kommt in eine mittelgrosse Schüssel.
  2. Nun kommen die entsteinten Datteln und das Kokosöl in die Küchenmaschine. Mixen, bis sich eine cremige Paste ergibt und füge es zum Hafermehl hinzu.
  3. Die Erdnussbutter hinzufügen, ebenso wie Zimt, Ahornsirup und mit dem Mixer oder den Händen zu einem Teig verkneten.
  4. Den Teig in golfballgrosse Kugeln formen und mit den Händen flach drücken oder mit einem Nudelholz flach rollen und gebe sie für 1-2 Stunden in den Gefrierschrank. Wichtig ist dabei, dass zwischen den rohen Keksen eine Lage Backpapier liegt, damit sie nicht zusammenfrieren.
  5. Jetzt kann das Eis der Wahl aus dem Gefrierschrank genommen werden und einige Minuten angetaut werden. Dann gib es mit dem Löffel oder Eisportionierer zwischen zwei gefrorene Cookies, um ein Eis-Sandwich zu machen.
  6. Die Sandwiches wieder in den Gefrierschrank geben.
  7. Als letztes die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen, bevor man die Keks-Eis-Sandwiches hineintaucht und direkt danach mit den Toppings bestreut.

1 Kommentar »

Kommentar verfassen