Stück: 15        
Zeit: 30 Minuten (plus Wartezeit)
Schwierigkeit: einfach

Bevor wir uns vegan ernährten, konntet ihr uns im Urlaub am Flughafen immer im Duty-Free-Shop finden, um unsere Lieblings-„Peanut Butter Cups“ in extra großer Packung zu kaufen. Süß-salzige Glückseligkeit. Seit wir uns vegan ernähren, verzichten wir auf diese Tradition, da es diese spezielle Süssigkeit nicht als milchfreie Variante gibt.

Allerdings haben wir mittlerweile eine wundervolle Alternative entdeckt, die wir mit euch teilen möchten: vegane Erdnussbutter-Happen mit der Süße der Süßkartoffel. Das Ergebnis war noch viel besser als erwartet, man könnte es fast den perfekten Snack nennen! Erdnussbutter ist einfach zu gut, stimmt’s? Und der leicht salzige Geschmack zusammen mit der Schokolade ist eine tolle Kombination. Der gepuffte Amaranth macht den Snack etwas leichter und die Erdnuss in der Mitte sorgt für die extra Knusprigkeit.

Kurz gesagt, ein schmackhafter Snack mit guten Zutaten, der auch noch einfach zuzubereiten ist. Wenn ihr Erdnussbutter-Fans seid, probiert ihn unbedingt aus!

Zutaten

  • 1 kleine Süßkartoffel (125g)
  • 2,5-3 EL Erdnussbutter
  • 1 TL Ahornsirup
  • 5 EL gepuffter Amaranth
  • 1 EL Chiasamen
  • ein paar gesalzene Erdnüsse
  • Zartbitterkuvertüre
Mit Schokoladenkuvertüre ummantelte Erdnuss-Happen neben einem Glass gesalzener Erdnüsse

Zubereitung 

  1. Ofen auf 150°C vorheizen.
  2. Süßkartoffel rundherum mit einer Gabel einstechen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen. Anschliessend zum Abkühlen beiseite stellen.
  3. Dann die Süßkartoffel mit der Erdnussbutter, dem Ahornsirup, gepufften Amaranth und den Chiasamen in einer Schüssel vermengen und für eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.
  4. Forme danach mit der Hand kleine Bälle aus der Masse und füge in jeden Ball eine gesalzene Erdnuss ein.
  5. Stelle die Bälle dann in den Kühlschrank und währenddessen schmilz die Schokoladenkuvertüre in einer kleinen Schüssel im Wasserdampf. Dazu die Schüssel über einen Topf mit kochendem Wasser stellen. Idealerweise ist die Schüssel grösser als der Topf, dann schmilzt die Kuvertüre im Wasserdampf. Ansonsten funktioniert es auch, wenn ihr die Schüssel in das kochende Wasser stellt (Nachteil: es kann heisses Wasser in die Kuvertüre gelangen, wodurch sie verklumpt).
  6. Tauche jetzt die Erdnussbälle mithilfe von zwei Gabeln in die geschmolzene Kuvertüre und dekoriert sie mit gepufftem Amaranth und gehackten Erdnüssen.
  7. Lasst sie abkühlen bis die Schokoladenkuvertüre getrocknet ist. Und schon sind sie fertig zum geniessen.

Kommentar verfassen