Stück: 5-6 Burgerpatties
Zeit: 20 Minuten
Schwierigkeit: einfach

Zutaten

  • 3 EL gemahlene Leinsamen
  • 1 Dose Kidneybohnen (~250g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Haferflocken
  • 150g Champignons
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 40g Walnüsse
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Cumin/Kreuzkümmel
  • 1 EL Olivenöl + etwas zum Anbraten
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer nach Geschmack

Stapel von 5 Kidneybohnen-Patties auf Salat

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln, Knoblauch und Pilze würfeln.
  2. Walnüsse hacken.
  3. Die Leinsamen in einer kleinen Tasse mit 5 EL Wasser quellen lassen.
  4. Die Zwiebeln für 3-5 Minuten in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten bis sie glasig sind. Dann den Knoblauch für eine weitere Minute mit anbraten.
  5. Die gewürfelten Pilze dazu geben und für weitere 5 Minuten mit verschlossenem  Deckel  weiter dünsten.
  6. In einem Mixer/Zerkleinerer 2/3 der Kidneybohnen mit den Haferflocken zu einem Brei verarbeiten.
  7. In einer großen Schüssel nun alle Zutaten miteinander vermengen. Das geht am besten mit den Händen.
  8. Die Masse nun in daumendicke Patties formen. Dies sollte etwa 5-6 Patties ergeben.
  9. Lasse nun die Burgerpatties für 30 Minuten unabgedeckt an der Luft etwas antrocknen. Dadurch bleiben sie beim Braten schön stabil.
  10. Nun die Patties in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl auf jeder Seite für etwa 3 Minuten auf mittelhoher Hitze anbraten. Währenddessen die Patties nicht vom Boden lösen.
  11. Guten Appetit. Wir hatten die Patties klassisch auf Burgern zusammen mit Rote Beete-Hummus und Kartoffelecken. Die klassische Kombo also. Die Patties sind aber auch super mit Gemüse und Kartoffeln.

Kommentar verfassen