Stück: 20
Zeit: 15 Minuten
Schwierigkeit: einfach

Für viele DAS Frühstück am Sonntag. Schön ausschlafen und dann in Ruhe Frühstück machen. Den Teig anzurühren geht so schnell und braucht noch nicht mal einen Mixer. Und wer dann noch nicht wach ist, wird spätestens vom leckeren Geruch der brutzelnden Pancakes wach.

Proteine stärken uns für den Tag

Mit Haferflocken darin geben die Pancakes uns alles, was wir für einen guten Start in den Tag brauchen. Die Kohlenhydrate geben uns Energie für den Kopf und den Körper, die Proteine halten uns lange satt. Außerdem voller B-Vitamine und Ballaststoffe sind Haferflocken echte Superflocken. Manchmal machen wir die Pancakes auch komplett mit Hafermehl.
Zusammen mit Früchten schmecken uns Pancakes besonders gut und der Körper bekommt zusätzlich noch Vitamin C.

Mehr als nur Frühstück

Pancakes immer nur am Morgen? Von wegen! Für uns sind die leckeren Pfannkuchen meist eher ein Nachmittagssnack, den wir am Wochenende anstelle von Kuchen essen. Auch richtig gut!
Einmal gebacken, kann man sie einfach den ganzen Tag snacken. Deswegen ist die Portion auch ganz ordentlich mit 20 Stück aber glaubt uns, die sind ganz schnell weggefuttert.

Zutaten

  • 200g Weizenmehl
  • 200g Hafermehl (Haferflocken im Mixer zu Mehl mahlen)
  • 500ml Pflanzenmilch
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Apfelmus
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Zimt
  • etwas Vanille
  • eine Preise Salz
Ein Pfannkuchenstapel mit Erdbeeren und Blaubeeren garniert

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen.
  2. Nun die nassen Zutaten dazugeben und gut verrühren bis es eine homogene Masse ergibt. Einen Mixer braucht es dafür nicht unbedingt. Den Teig für 5-10 Minuten in der Schüssel ruhen lassen.
  3. In eine beschichtete Pfanne ein paar Tropfen Öl geben und mit dem Pinsel verteilen. Wir backen immer drei Pfannkuchen in unserer Pfanne, also mit einem Esslöffel drei Teigklekse geben.
  4. Wenn sich kleine Bläschen bilden, die Pfannkuchen wenden und noch einmal weiter backen bis auch die Seite goldbraun ist.
  5. Sie schmecken warm oder kalt, klassisch mit Ahornsirup, Apfelmus oder Schokoladensauce aber auf jeden Fall mit vielen Früchten. Guten Appetit

Kommentar verfassen