Kein Braten ohne Soße

Zu festlichem Essen, wie unserem Gemüsestrudel oder auch unserem Walnussbraten schmeckt eine cremige Soße einfach unschlagbar gut! Sie rundet das ganze Gericht noch einmal ab und verbindet am Ende alle Komponenten miteinander. So wird quasi aus tollen Solomusikern plötzlich ein köstliches Orchester.
Mit unserem Rezept für Maroni-Soße wirst du sehen, wie einfach es ist eine vegane Bratensoße selber zu machen.

Das Abbinden – so einfach werden Soßen cremig

Eine cremige Soße muss nicht immer auf Sahnebasis sein. Das Andicken von Flüssigkeit beim Kochen nennt man binden oder abbinden, wobei das Wasser gebunden wird oder Fett und Wasser emulgieren.

Zum Anbinden eignet sich Stärke sehr gut. Dabei ist es egal, ob du Mais-, Weizen- oder Kartoffelstärke benutzt. Auch Mehl eignet sich dafür. Damit es kleine Klümpchen gibt, rührt man die Stärke in kalte Flüssigkeit ein und rührt, bis die sich komplett gelöst hat. Erst dann gibt man das Gemisch zur warmen Flüssigkeit und lässt es kurz aufkochen. Damit zieht die Flüssigkeit an und wird sehmiger.

Cremige Maroni-Soße

Maroni-Soße

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten
 

  • 200 g Maronen gekocht
  • 3 Zwiebeln rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Karotte
  • 2 EL vegane Butter
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Rotwein
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 TL Stärke
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • 50ml der Gemüsebrühe mit der Stärke verrühren und beiseite stellen.
  • Die Zwiebeln, die Karotte und den Knoblauch fein würfeln und 2-3 Minuten in einer Pfanne mit veganer Butter anschwitzen.
  • Das Gemüse mit Wein und 300ml Gemüsebrühe ablöschen.
  • Die vorgekochten Maroni, Rosmarin und Lorbeerblatt dazugeben und mindestens 5 Minuten köcheln lassen. Ein längeres Köcheln ergibt einen runderen Geschmack, benötigt jedoch eventuell etwas mehr Flüssigkeit.
  • Die Kräuter entfernen und das Paprikapulver dazu geben.
  • Die Soße pürieren und durch ein Sieb streichen. Für die gewünschte Konsistenz vielleicht etwas Wein oder Brühe hinzufügen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Du hast unser Rezept ausprobiert?Mach ein Foto, teile es auf Instagram und erwähne @thegrumpygoji

Kommentar verfassen