Lust auf Frühling

Dieses Rezept ist für alle, die Lust auf Frühling haben, denn wir zaubern uns ein bisschen Sonne auf die Kuchengabel. Wir hatten Lust auf etwas fruchtig-frisches Frühlinghaftes. Was liegt dann näher als Zitronenkuchen? Zitronen haben wir eigentlich immer zu Hause. Wir lieben nämlich Zitronenwasser. Zur Not tut es aber auch genauso Zitronensaft aus der Flasche.

Zucchini macht saftig und sauer macht lustig

Dieser Zitronenkuchen gibt jedem Kuchenliebhaber das, wonach er sich sehnt: einen saftigen Teig mit Zucchini, der süß und sauer perfekt vereint. Erfrischend zitronig, einfache Zutaten und blitzschnell zusammen gerührt. Na, wem steht der Sinn jetzt auch nach Zitronenkuchen? Und dazu ist das Rezept ganz simpel! Ab in die Küche gehüpft und los geht´s. Das einzig harte bei diesem Kuchen ist die Backzeit zu überstehen. Und schwupps ist der perfekte Sonntags-, Geburtstags-, oder Picknick-Kuchen fertig!

So wunderbar saftig

Wie muss ein Kuchen sein? Na klar, SAFTIG! Das Geheimnis bei unserem Zitronenkuchen liegt darin, dass wir ihn zusätzlich zur Zucchini auch noch mit Zitronensaft tränken. Dieser Vorgang bringt ihm aber nicht nur eine schöne Feuchtigkeit, er verleiht ihm auch ein unvergleichliches, zitroniges Aroma! Ob ihr den fertigen Kuchen nur mit Puderzucker bestäubt, oder mit Zuckerguss bestreicht, bleibt ganz euch selbst überlassen.

Zitronenkuchen mit Zucchini

Portionen: 14 Stück
Kalorien (pro Portion): 222kcal

Zutaten
 

Kuchen

  • 150 g Zucchini bevorzugt gelb
  • 150 g Haferflocken
  • 220 g Dinkelmehl
  • 100 ml Rapsöl
  • 150 g Zucker
  • 1 Paket Backpulver
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1 EL Apfelessig
  • 300 ml Hafermilch
  • 1 Prise Salz

Zuckerguss

  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung

  • Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Zucchini mit einer Reibe fein raspeln und den Saft ausdrücken.
  • Die Haferflocken in der Küchenmaschine so lange mixen, bis ein gröberes Mehl entstanden ist.
  • Nun mit einer Reibe die Schale der Zitrone abreiben und mit Zucker, Mehl, Backpulver und Salz vermengen.
  • Die Milch, das Öl, und den Saft einer ausgepressten Zitrone beigeben und vermengen bis eine geschmeidige Masse entsteht.
  • Zum Schluss den Apfelessig kurz unterrühren, nicht mehr mixen.
  • Den Teig in eine vorgefettete Kasten-Backform geben und für ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, um zu prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist!
  • In der Zwischenzeit den Saft der zweiten Zitrone auspressen, den Kuchen mit einem Schaschlikspieß mehrfach von oben nach unten durch den Kuchen einstechen und den Zitronensaft auf den noch heißen Kuchen mit einem Pinsel verteilen.
  • Der Kuchen ist nicht sehr süß, weswegen für unsere Naschkatzen noch ein Zuckerguss darüber kommt. Dazu den restlichen Saft der ausgepressten Zitrone mit dem Puderzucker vermischen, glatt rühren und auf dem Kuchen verteilen, wenn er vollständig abgekühlt ist.

Nährwerte

Calories: 222kcal | Carbohydrates: 35g | Protein: 3g | Fat: 8g | Saturated Fat: 1g | Trans Fat: 1g | Sodium: 48mg | Potassium: 72mg | Fiber: 3g | Sugar: 20g | Vitamin A: 69IU | Vitamin C: 10mg | Calcium: 44mg | Iron: 1mg
Du hast unser Rezept ausprobiert?Mach ein Foto, teile es auf Instagram und erwähne @thegrumpygoji

Kommentar verfassen