Milchreis mit Karotte? – Oh ja!

Gemüse im Milchreis klingt vielleicht erstmal ein wenig verrückt aber wenn ihr uns schon länger kennt, dann wisst ihr, dass wir es lieben etwas Gemüse in Speisen zu verstecken, ohne dass man es wirklich bemerkt. In Süßspeisen kann man so gut neutral schmeckende Gemüsesorten wie Zucchini oder Karotte verstecken. Man schmeckt es nicht und gleichzeitig wird das Volumen etwas größer, ohne dabei zusätzliche Kalorien mitzubringen. Statt Kalorien bringen sie Vitamine und Mineralien wie Vitamin A und Biotin mit. Möhren sind reich an Beta-Carotin, was im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Carotinoide fangen schädliche freie Radikale ab und machen sie so unschädlich.

Untergemogelte Ballaststoffe

Empfohlen sind mindestens 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag, besser noch 30 oder 40 Gramm, was jedoch meist tief unterschritten wird. So kommen wir im Durchschnitt auf nur ca. 20 Gramm am Tag. Da schaffen wir Abhilfe!
Die Karotte bringt Ballaststoffe mit ins Gericht. Die löslichen Ballaststoffe regen den Stoffwechsel an und tragen dazu bei, dass Blutfettwerte gesenkt, sowie Cholesterin ausgeschieden werden kann.
Die unlöslichen Ballaststoffe regen die Darmtätigkeit an und lindern somit Magen-Darm-Probleme. Durch eine gute Versorgung wird der Darm also fleißig entleert und Abfallprodukte verbleiben nicht länger im Körper als nötig. So, nun aber genug davon und, hin zu den Geschmacklichen Vorteilen.

Birne – die vernachlässigte Frucht

Birnen sind basisch. Sie wirken ausgleichend auf den Säure-Basen-Haushalt und helfen so die Übersäuerung des Körpers, die durch säurebildende Lebensmittel wir Kaffee, Fleisch oder Alkohol entsteht, zu verringern.
Birnen enthalten nur etwa 1-3g Fruchtsäure pro Liter, schmecken daher schön süß und zählen gleichzeitig zu den leichtverdaulichen Obstsorten. Zudem haben sie viel Kalium und Kalzium und regen besonders den Stoffwechsel an und wirken entschlackend und entwässernd.

Milchreis für die ganze Familie

Wenn Kinder sich etwas zu Essen wünschen, dann ist doch Milchreis auf jeden Fall mit auf der Liste, oder? Also unser Kleiner kann noch nicht sprechen, liebt Milchreis aber schon sehr.
Da mogeln wir umso lieber etwas Gemüse in die Süßspeise. Und uns schmeckt es genauso gut.
Falls sich dein Kind eher Pfannkuchen wünscht, schau gern auch bei unseren zuckerfreien Pfannkuchen oder bei unseren anderen Baby-und Kinderrezepten vorbei.

Milchreis mit Birne

Milchreis mit Karotte und Birne

Zubereitungszeit: 35 Minuten
Keyword: einfach, vegan
Portionen: 6 Personen
Kalorien (pro Portion): 222kcal

Zutaten
 

  • 1 Liter Sojamilch
  • 200 g Milchreis
  • 100 g Karotte
  • 1 Birne
  • Zimt und Zucker

Zubereitung

  • Die Karotte im Mixer zerkleinern oder mit der Reibe fein reiben.
  • Die Sojamilch aufkochen und Milchreis und Karotte hinzu geben.
  • Für 30 Minuten auf ganz niedriger Temperatur und mit geschlossenem Deckel gar ziehen lassen.
  • Die eine Hälfte der Birne würfeln und nach 20 Minuten mit dazu geben.
  • Die andere Hälfte der Birne in Scheiben schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl oder Wasser anbraten/andünsten.

Nährwerte

Calories: 222kcal | Carbohydrates: 39g | Protein: 7g | Fat: 4g | Saturated Fat: 1g | Sodium: 97mg | Potassium: 348mg | Fiber: 3g | Sugar: 8g | Vitamin A: 3447IU | Vitamin C: 14mg | Calcium: 245mg | Iron: 1mg
Du hast unser Rezept ausprobiert?Mach ein Foto, teile es auf Instagram und erwähne @thegrumpygoji

Kommentar verfassen